Aktuelle Themen

  • Jahreshauptversammlung und Wahlen
  • Tierregister
  • DNA-Aktion

Jahreshauptversammlung und Wahlen

Unser Alltag wird inzwischen deutlich von Corona geprägt. Auch die Vereinsarbeit wird durch Corona erschwert – uns wurden bereits reservierte Räumlichkeiten für die Jahreshauptversammlung an verschiedenen Orten immer wieder kurzfristig abgesagt. Angesicht der wieder steigenden Infektionszahlen überlegen wir deshalb aktuell, welche Alternativen möglich sind. Dazu werden wir Dich in den nächsten Tagen mit getrennter E-Mail noch genauer informieren.

Tierregister

Wie bereits berichtet, sind wir dabei, das Tierregister “aufzuräumen”. Aufräumen bedeutet, dass wir die Stammbäume von über 6.500 Tieren prüfen, fixieren und dann “abschließen”. Etwa ein Drittel der Tiere ist bereits bearbeitet – vielen Dank an alle, die uns dabei unterstützen!

Wir alle, die Stammbäume ihrer Tiere nochmals zu überprüfen und diese bei Bedarf zu korrigieren und zu fixieren. Wir benötigen Unterstützung vor allem bei Tieren, die ohne Typisierung im Register eingetragen sind. Auch diese müssen geprüft und fixiert werden, um die Verlässlichkeit des Systems zu gewährleisten!

Anzeige der Nachkommen: Möglicherweise werden bei den Nachkommen mehrere Generationen angezeigt oder auch Tiere, die nicht zum Tier gehören. Nach Abschluss der Aufräumarbeiten wird das ebenfalls behoben sein und braucht zunächst keine Bearbeitung.

Bei Fragen dazu gerne ebenfalls eine E-Mail an eine E-Mail an registratur@aaev.de

DNA-Aktion

Wir freuen uns, dass wir im Herbst nun wieder eine Registratur mit DNA-Typisierung zum Sonderpreis von 35 Euro anbieten können. Der ermäßigte Preis gilt für alle Registrierungen mit Rechnungsstellung ab 1. Oktober 2020, die bis zum Stichtag 30. Oktober 2020 bei Certagen eingehen.

So läuft es ab:

  • Das Tier/die Tiere wie üblich im Tierregister zur Registratur mit DNA-Typisierung anmelden – also eintragen, Stammbaum fixieren und „kostenpflichtige Registrierung“ beauftragen.
  • Nach Zahlungseingang werden die Testbestecke zusammen mit dem Begleitschreiben für das Labor versendet.
  • Nach Entnahme der Schleimhaut die Proben wie üblich direkt an das Labor schicken.
  • Ab dem 30. Oktober beginnt das Labor mit der Analyse der Proben.
  • Nach Eingang der Ergebnisse aus dem Labor (etwa 4 Wochen) werden die Registrierungszertifikate ausgestellt.

Wird zusätzlich zur Typisierung eine Testung auf das Grau-Gen gewünscht (35 Euro), dann bitte eine E-Mail an registratur@aaev.de mit den Namen der betreffenden Tiere. Eine Anleitung zur Probenentnahme findest du unter https://www.aaev.de/dna-probe.

InfoLetter September 2020