Das Tierregister der Alpaca Association ist ein Verzeichnis, in das alle Alpakas eingetragen werden können – sowohl Hobbytiere als auch Zuchttiere. Voraussetzung für die Registrierung eines Tieres ist die Mitgliedschaft im AAeV, die den Zugang zum Mitgliederbereich ermöglicht. Unter Tier registrieren können vom Eigentümer die Angaben zum Tier eingetragen werden. Ausführliche Informationen auf den Seiten Registrierung und Entnahme der DNA-Probe.

Auf der Seite Für Mitglieder befindet sich ein Tutorial zur Nutzung der Mitgliederseiten sowie zur Registrierung.

Es wird unterschieden zwischen einem “kostenlosen Eintrag” in das Register und einer “kostenpflichtigen Registrierung”:

  • Der kostenlose Eintrag in das Register ermöglicht es, die eigene Herde einschließlich Jungtiere und Hobbytiere im Register zu verwalten und tiermedizinischen Behandlungen und Faserwerten einzutragen.
  • Die kostenpflichtige Registrierung beinhaltet zusätzlich eine DNA-Typisierung und die Verifizierung der Elterntiere, die dann durch ein Registrierungs-Zertifikat bestätigt und im Online-Stammbaum angezeigt werden. Die Registrierung mit DNA-Typisierung ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Herdbuchprüfung sowie für die Teilnahme an Shows.

Es wird unterschieden zwischen “internen” und “externen” Tieren:

Alle Tiere, die sich im Eigentum von Mitgliedern der AAeV befinden und im Tierregister eingetragen sind, werden als “interne” Tiere bezeichnet. “Externe” Tiere sind alle anderen Alpakas.

Was ist zu beachten, wenn ein Alpaka schon DNA-typisiert ist?

Werden Tiere in das AAeV-Register eingetragen, die bereits DNA-typisiert sind, zum Beispiel bei anderen Vereinen, dann ist keine erneute DNA-Analyse erforderlich. Bereits DNA-typisierte Alpakas können auf zwei Arten im AAeV-Register eingetragen, bzw. registriert werden:

  1. Kostenloser Eintrag mit Angabe der DNA-Nummer und des Registrierungscodes des anderen Vereins oder Labors: In diesem Fall werden im Stammbaum auf der Homepage keine Typisierungen oder Elternverifizierungen angezeigt und es wird auch kein Registrierungszertifikat ausgestellt.
  2. Eintrag mit kostenpflichtiger Bestätigung (aktuell 20 Euro) der DNA-Typisierung und ggf. der Elterntiere. Hier gibt es wiederum zwei Varianten:
    • Tiere, die über den AZVD typisiert sind: Von diesen Tieren liegen die DNA-Marker bei Certagen vor und eine Bestätigung der Typisierung und Elternverifizierung kann von der Registratur direkt vom Labor abgerufen, in das AAeV-Register übernommen und mit einem Zertifikat bestätigt werden. Die Verifizierung erscheint dann auch im Online-Stammbaum.
    • Tiere, die in anderen Vereinen oder von anderen Laboren typisiert sind: Von diesen Tieren können die DNA-Marker bei der Registratur eingereicht und über diese im Labor eingelesen werden. Nach Bestätigung durch das Labor werden die Daten in das AAeV-Register übernommen und durch ein Zertifikat bestätigt. Auch hier erscheint die Verifizierung im Online-Stammbaum.

Wie kann ein eingetragenes oder registriertes Alpaka auf einen neuen Eigentümer übertragen werden?

Der Übertrag eines bereits registrierten Tieres auf einen neuen Eigentümer erfolgt im Tierregister vom bisherigen Eigentümer direkt auf den neuen Eigentümer, wenn dieser ebenfalls AAeV-Mitglied ist. Ist der neue Eigentümer nicht Mitglied des AAeV, dann wird das Tier auf “unbekannte Person” umgeschrieben, so dass die Daten des Tieres verfügbar bleiben, jedoch ohne Nennung des Besitzers.Nach der Umschreibung erscheint das Tier nicht mehr in der Liste des bisherigen Eigentümers.